Seite 1/3 |< 1 2 3 >|
 
 

                       Veranstaltungen
Progr.
Februar 2019


06.02.19  
N009
Kompensation des Schutzgutes Boden in der Bauleitplanung und nach der neuen Hessischen Kompensationsverordnung
PDF-Datei

ausgebucht, neuer Termin:
28.05.19
Vorgaben und Anwendung der Arbeitshilfe zur Ermittlung des Kompensationsbedarfs für das Schutzgut Boden
 

Zielgruppe: Planungsbüros, Behördenmitarbeiter, insbesondere aus den Bereichen Bodenschutz und Naturschutz
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 22.01.19




März 2019


23.03.19  
N 143
Filmabendreihe: "Welcome to Sodom" - Elektronikschrott
PDF-Datei

 
 
Der Dokumentarfilm "Welcome to Sodom" lässt die Zuschauer hinter die Kulissen der größten Müllhalde Europas mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer/-innen der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, son¬dern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie (Accra, Ghana) wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die morgen in Europa gekauft werden.
 

Zielgruppe: Alle Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: NAJU Hessen e.V.



Stand: 12.03.19






23.03.19  
N036
26. Hessischer Faunistentag
PDF-Datei

 
 
Der Hessische Faunistentag bietet Vorträge zu aktuellen faunistischen Themen. Er findet in diesem Jahr zum 26. Mal statt.
 

Zielgruppe: Verbände, Behörden, Büros, Forschungseinrichtungen, Facharbeitskreise und weitere Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Faunistischer Landesarbeitsgemeinschaft Hessen e. V., FLAGH



Stand: 05.03.19






30.03.19  
N 038
Basisschulung zum/zur NABU-Schutzgebietsbetreuer/in
PDF-Datei

 
 
NABU-Mitglieder betreuen bundesweit Schutzgebiete seit vielen Jahrzehnten. Sie sind häufig "die" Kenner der Naturschätze und der landschaftlichen Entwicklung naturschutzfachlich hochwertiger Bereiche vor Ort. Die Basisschulung soll Neu-Einsteiger/innen grundlegende Informationen und Handwerkszeug liefern und sie an die Schutzgebietsbetreuung heranführen.
 

Zielgruppe: Alle Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: NABU Hessen



Stand: 12.02.19




April 2019


03.04.19  
N000
Vorsorgender Bodenschutz
Fachbezogene Dienstbesprechung

 

 
 
 
 

Zielgruppe: Bodenschutzbehörden (auf gesonderte Einladung)
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 14.12.18






05.04.19 06.04.2019
N042
Artenkenntnis für alle: Fische
PDF-Datei

 
 
Wer die faszinierende Fischfauna unserer Gewässer noch nicht kennt und jetzt etwas darüber erfahren möchte, ist in diesem Seminar richtig. Es bietet Einsteigern einen Überblick über die Fischarten, welche in Hessen vorkommen. Sie lernen, warum
Fische eine besondere Tiergruppe sind und machen sich mit den typischen Merkmalen dieser Tiere vertraut.
Am ersten Tag erhalten Sie unter anderem Einblicke in die stammesgeschichtliche Entwicklung, Gewässerkunde, Biologie und Anatomie der Fische. Informationen zu Fischaufstiegs- und -abstiegsanlagen und der Wanderbewegung der Tiere erhalten Sie am zweiten Tag. Auf einer Fischzuchtanlage haben Sie die Möglichkeit, heimische Fischarten sowohl in Wort und Bild als auch live näher kennenzulernen, und etwas über die Bewirtschaftung der Teiche zu erfahren.

 

Zielgruppe: Alle Interessierten
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Verband Hessischer Fischer e. V. (VHF)



Stand: 08.03.19






06.04.19  
N 043
FÖJ-Messe
 

 
 
Informationsveranstaltung zu FÖJ und ÖBFD mit den Einsatzstellen des Trägers Naturschutz-Zentrum Hessen, s. foej-hessen.de.
 

Zielgruppe: alle an FÖJ und ÖBFD Interessierten
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 15.01.19






09.04.19 - 10.04.19
N 158
Artenbestimmung für Fortgeschrittene: Wassermoose
PDF-Datei

 
 
Nach einer Einführung in die Biologie und Systematik der Moose werden die bestimmungsrelevanten Merkmale der verschiedenen Gruppen erläutert und einige typische und häufige Wassermoose vorgestellt. Im praktischen Teil erfolgt die Bestimmung verschiedener Wassermoose inkl. Übung von Präparieren unter der Stereolupe und Mikroskopieren. Für den zweiten Tag ist eine Exkursion an kleinere Fließgewässer im Westerwald und an die Lahn vorgesehen.
 

Zielgruppe: Mitglieder der NZH-Mitgliedsverbände, insbes. VHÖ, Mitarbeiter/innen aus Gutach-ter- und Planungsbüros, Hochschulen, weitere Interessierte (max. 15 Pers.)
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Vereinigung Hessischer Ökologen und Ökologinnen (VHÖ)



Stand: 12.03.19






11.04.19  
N 141
Naturerleben und Inklusion
PDF-Datei

 
 
Die Natur bietet den Raum für individuelles Erleben und Lernen. Naturerlebnisse sind für viele direkt vor der Haustür oder im eigenen Garten möglich.
Das gilt jedoch allzu oft nicht für Menschen, die eine Behinderung oder Beeinträchtigung haben.
Mit der Tagung möchten wir Akteure im Naturschutz, der Natur- und Umweltbildung sowie der Behindertenhilfe zusammenführen, den Erfahrungsaustausch ermöglichen und die Zusammenarbeit stärken.
Impulsreferate, Beispiele aus der Praxis und vertiefende Workshops sollen motivieren, die Belange und das Recht auf Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Bereich des Naturerlebens konsequenter umzusetzen.

 

Zielgruppe: Vertreter/innen, Multiplikator/innen und Akteure von Einrichtungen der Behindertenhilfe, Natur- und Umweltbildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Waldpädagogik, Natur- und Nationalparke, (Natur-) Tourismus sowie sonstige Interessierte.
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: NABU Landesverband Hessen, Lebenshilfe Landesverband Hessen e.V., Arbeitsgmeinschaft Natur- und Umweltbildung



Stand: 31.01.19






12.04.19 13.04.19
N047
Artenkenntnis für alle: Laufkäfer
PDF-Datei

 
 
Dieses Seminar bietet Einsteigern einen Überblick über typische Merkmale, Ökologie und Vorkommen dieser Käferfamilie. Sie erhalten Informationen über den aktuellen Erfassungsstand der hessischen Laufkäferfauna und lernen Bestimmungsschlüssel und Nachweismethoden kennen. In Kleingruppen machen Sie erste Erfahrungen in der Bestimmung häufig auftretender Laufkäferarten.
 

Zielgruppe: Alle Interessierten
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Faunistischer Landesarbeitsgemeinschaft Hessen e. V., FLAGH



Stand: 13.03.19






12.04.19  
N 045
Natura 2000 in Hessen: Artenhilfskonzept Neuntöter
PDF-Datei

 
 
Kann der "Dornendreher" in Hessen überleben?
In diesem Workshop wird in verschiedenen Vorträgen vorgestellt, wie die aktuelle Bestandssituation des Neuntöters ist, welche Maßnahmen ergriffen wurden, sowie Beispiele für erfolgreiche Projekte.

 

Zielgruppe: Naturschutz- und Forstbehörden, Forstverwaltungen, Naturschutzverbände, Ortsbeauftragte für Vogelschutz der VSW
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland



Stand: 05.03.19






12.04.19  
N 046
Obstwiesenkongress 2019
PDF-Datei

 
 
 
 

Zielgruppe: Alle Interessierten, Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine; Streuobstgruppen und Streuobstinitiativen, Apfelwein- und Obstwiesenrouten, Naturschutzverbände; mit ihre Familien
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: LOGL Hessen



Stand: 27.02.19






13.04.19  
N 048
Obstbäume veredeln, Obstsorten erhalten
PDF-Datei

 
 
Schon 1000 v. Chr. kultivierten die Phönizier in ihren Obstgärten veredelte Bäume und Hippokrates berichtete über eine alte gärtnerische Tätigkeit – das Okulieren. Das Veredeln der Obstgehölze ist eine Art der ungeschlechtlichen Vermehrung. Dabei werden verschiedene Verfahren angewendet, weil die Obstarten und Sorten nur in Ausnahmefällen durch Samen sortenecht vermehrt werden können. Gerade beim Kernobst sind im Laufe der Jahrhunderte viele wertvolle Sorten entstanden, die bis heute nur durch das Veredeln erhalten werden können.
Wie durch das Veredeln dieses Genreservoir gesichert werden kann, wird anhand unterschiedlicher Techniken demonstriert.

 

Zielgruppe: Alle Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 14.01.19






13.04.19  
N 153
Hand in Hand bei der Wildtierrettung: Methoden zur Vergrämung und Rettung von Wildtieren vor der Mahd
PDF-Datei

 
 
Jedes Jahr im Frühjahr und Frühsommer suchen Jäger und Landwirte sowie weitere Freiwilli-ge gemeinsam die Wiesen ab, um junge Wildtiere vor den Messern der Kreiselmäher zu schützen. Im Rahmen einer gemeinsamen Informationsveranstaltung möchte die Hessische Landjugend, der Landesjagdverband und die Naturschutz-Akademie Hessen Landwirte, Jäger sowie weitere Interessierte aus den Bereichen Natur- und Tierschutz über die rechtlichen Vo-raussetzungen der Jungwildrettung informieren und praxistaugliche Vorgehensweisen zum Auffinden von versteckten Wildtieren vorstellen. In einem Praxisteil werden die verschiedenen Methoden und technischen Hilfsmittel zur Wildtierrettung vorgestellt.
 

Zielgruppe: Mitglieder der NZH-Mitgliedsverbände, insbes. Jäger und Junglandwirte sowie weitere Praktiker aus Landwirtschaft und Naturschutz, weitere Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Landesjagdverband Hessen (LJV) und Hess. Landjugend



Stand: 14.03.19






26.04.19 12.05.2019
N049
14. Naturschutz-Erlebnistage Hessen
- Biologische Vielfalt in Hessen erleben - vom 26. April bis 12. Mai 2019

PDF-Datei

 
 
Die positiven Erfahrungen und Reaktionen mit den Hessischen Naturschutz-Erlebnistagen der letzten Jahre nehmen wir zum Anlass, diese Aktion auch in 2019 weiter zu führen.

Mit Ihrer Hilfe werden die heimatliche Natur und die Ziele und Leistungen des Naturschutzes durch Erlebnisführungen und -aktionen an vielen Orten unseres Landes öffentlichkeitswirksam präsentiert.
Dabei sollen möglichst viele Menschen die biologische Vielfalt, Schönheit und Bedeutung eines intakten Naturhaushaltes unmittelbar erleben können. Je mehr Veranstaltungen an den Naturschutz-Erlebnistagen stattfinden, desto größer wird auch die öffentliche Wahrnehmung sein.

Wer kann (oder sollte) als Anbieter mitmachen?
Mitmachen können alle, die den Naturschutz vermitteln: Mitgliedsverbände des Naturschutz-
Zentrums Hessen (NZH), örtliche Naturschutzgruppen und –initiativen, Naturschutz- und andere Fachbehörden, Schutzgebietsverwaltungen und –betreuer, Kommunen, Umweltbildungseinrichtun¬gen, Planungsbü¬ros, Firmen …

Wir bitten Sie um Beiträge in Ihrer Region. Stellen Sie Erfolge aus Ihrem Arbeitsumfeld vor und legen Sie vielleicht eine bereits geplante Veranstaltung in diesen Zeitraum.

 

Zielgruppe:  
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 19.02.19






26.04.19 27.04.19
N 098
53. Hessischer Floristentag / Darmstadt
PDF-Datei

 
 
Der Hessische Floristentag bietet wie immer aktuelle botanische, ökologische und naturschutzfachlichen Themen. Er findet seit letztem Jahr in erweiterter Trägerschaft statt und wird neben dem traditionellen Veranstalter, der Wissenschaftsstadt Darmstadt, von der Botanischen Vereinigung für Naturschutz in Hessen (BVNH) und der NAH ausgerichtet. Nach den Fachvorträgen am ersten Tag und der anschließenden Mitgliederversammlung der BVNH wird er am 2. Tag ergänzt um botanisch interessante Exkursionen in der Umgebung Darmstadts.
 

Zielgruppe: Botaniker/innen und Interessierte aus Naturschutzverbänden und -behörden, Planungs- und Gutachterbüros, Kommunen, Universitäten und Forschungseinrichtungen
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Wissenschaftsstadt Darmstadt und Botan. Vereinigung f. Naturschutz in Hessen (BVNH)



Stand: 14.03.19






27.04.19  
N 050
Wildkräuter für Kids: Frühlingskräuter - gesunde Vielfalt genießen!
PDF-Datei

 
 
Die Verwendung von Wildpflanzen in unserem Alltag hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Gerade Kinder sind sehr offen und neugierig, die Geheimnisse am Wegrand und auf der Wiese zu entdecken. Kinder erinnern sich meist ein Leben lang an "ihre" verarbeiteten Pflanzen und können so das uralte Wissen bewahren und weitergeben.
Die Seminarreihe "Wildpflanzen für Kids" besteht aus drei in sich abgeschossenen Seminaren, die auch einzeln besucht werden können.
In diesem Seminar werden wir uns den Frühlingskräutern und deren Verwendung in der Wildkräuterküche zuwenden. Wildkräuter haben im Vergleich zu Kulturpflanzen deutlich mehr Vitamine, Mineralien sowie Spurenelemente und sollten auf dem Speiseplan nicht fehlen. Sie werden für Kinder leicht zu ´bestimmende Wildkräuter kennenlernen, sie achtsam und naturverträglich sammeln und verarbeiten. Zudem lernen Sie Methoden der Naturerlebnis-Pädagogik kennen. Auch "Gefahren" bei der Ernte von Wildkräutern werden angesprochen. Den Tag beschließen wir bei einem selbstgemachten Kräuter-Buffet am Lagerfeuer.

 

Zielgruppe: Multiplikatoren/-innen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung
für den Vor- und Grundschulbereich, Erzieher/innen, Lehrerkräfte und sonstige
Interessierte

Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Anja Böhme, Natur- und Kräuterschule Lumdatal



Stand: 11.03.19






27.04.19  
N 051
Biologische Vielfalt erkennen- Arten bestimmen:
Greifvögel für Einsteiger / Echzell

PDF-Datei

 
 
Ziel des Seminars ist, die häufigeren und regelmäßig in Hessen auftretenden Greifvogelarten kennenzulernen. Zur Bestimmung sind eindeutige, zweifelsfreie Merkmale bekannt, die in dieser Fortbildung vorgestellt werden. Doch diese Merkmale müssen draußen in der Natur dann auch "flugs" erkannt und zugeordnet werden.
Nach einer Einführung in das Thema mit Bestimmungsübungen am Vormittag, steht am Nachmittag des Seminars eine Exkursion auf dem Programm.

 

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände, sonstige Naturschutzvereine, Planungsbüros, Studierende; sonstige Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V. (HGON)



Stand: 12.02.19






30.04.19  
N 052
Der Löwenzahn: Sonnige Ideen für KiGa, Grundschule und Freizeit
PDF-Datei

 
 
Der Löwenzahn strahlt uns im Frühling mit seinen gelben Blüten aus der Wiese an, die wie kleine Sonnen aussehen. Kaum eine andere Pflanze ist so bekannt und beliebt bei Kindern, und gleichzeitig bei Erwachsenen gefürchtet als "Unkraut" oder degradiert als "Hasenfutter". In diesem Seminar erfahren Sie, welche Heil- und Nahrungskräfte in dieser Pflanze für Mensch (und Tier) stecken und wie die Pflanze mit Kindern erlebnisreich und mit allen Sinnen entdeckt und verwendet werden kann.
 

Zielgruppe: Multiplikatoren/-innen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung
für den Vor- und Grundschulbereich, Erzieher/innen, Lehrerkräfte und sonstige
Interessierte

Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Anja Böhme, Natur- und Kräuterschule Lumdatal



Stand: 13.03.19




Mai 2019


04.05.19  
N 055
Der Biber in Hessen
PDF-Datei

 
 
Inzwischen gibt es wieder über 700 Biber in Hessen. Immer stärker besiedeln sie auch die kleinen Oberläufe der Bäche, bauen Dämme und vernässen die Ufer. Daher wird das Bibermanagement immer wichtiger. Dieser Workshop dient dem Austausch der Praktiker im Biberschutz anhand konkreter Biberreviere in der Landschaft. Vermittelt werden auch biologische Grundlagen und der aktuelle Stand von Biberverbreitung und Management in Hessen.
 

Zielgruppe: Mitglieder der NZH-Mitgliedsverbände und anderer Naturschutzorganisationen, insbes. NABU-Bibertreuer, weitere Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: NABU Hessen



Stand: 05.03.19






09.05.19  
N 053
Natur im Alltag: Heimische Frühlingsbäume
PDF-Datei

 
 
Es wird Frühling und die Natur erwacht aus dem Winterschlaf. Die ersten Bäume schlagen aus und das junge Grün zeigt sich. Der Frühlingswald ist etwas Besonderes.

An diesem Nachmittag wollen wir heimische Bäume kennenlernen und wie sie in unseren Alltag eingebunden werden können. Dazu gehören schmackhafte Methoden und Ideen, aber auch Geschichten und Hintergründe. Bereits unsere Vorfahren wussten um die Bedeutung der Bäume für ihren Alltag.

Der persönliche Austausch über eigene Erfahrungen mit Frühlingsbäumen ist ausdrücklich erwünscht. Die Teilnehmer erhalten ein kleines Handout mit entsprechenden Pflanzenporträts.

 

Zielgruppe: Multiplikatoren/-innen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklungund sonstige Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Pia Rixen, Natur- und Kräuterpädagogin



Stand: 25.03.19






16.05.19  
N 094
Natur im Alltag: Wilde Frühlingskräuter - nicht nur im Garten!
PDF-Datei

 
 
Die ersten essbaren Frühlingskräuter sind äußerst wertvoll für die Gesunderhaltung von Mensch und Tier. Sie enthalten eine Menge Vitamine und Mineralien und können hilfreich bei der Entschlackung und Blutreinigung sein.

An diesem Nachmittag lernen die Teilnehmer einige unserer heimischen essbaren Wildkräuter kennen und erfahren, wie sie in unserer Küche zum Einsatz kommen können. Die Kräuter werden frisch geerntet und je nach Vorkommen zu grünen Smoothies, Pestos oder einer Suppe verarbeitet. Geschichten über alte Bräuche und Hintergründe zur früheren Kräuterverarbeitung runden diese Veranstaltung ab.

Der persönliche Austausch über eigene Erfahrungen mit Kräutern ist ausdrücklich erwünscht. Die Teilnehmer erhalten ein kleines Handout mit entsprechenden Pflanzenporträts und Rezepten.

 

Zielgruppe: Multiplikatoren/-innen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung für den Vor- und Grundschulbereich, Erzieher/-innen, Lehrkräfte und sonstige Interessiert.
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Pia Rixen, Natur- und Kräuterpädagogin



Stand: 13.03.19






18.05.19  
N 147
Botanisch-ökologische Exkursionen in ausgewählte (Schutz-)Gebiete Hessens: "Halboffenlandschaft" am Oberlauf der Ahne im Habichtswald
PDF-Datei

 
 
Auf diesen Exkursionen werden Gebiete besucht und Themen aufgegriffen, die besondere Artvorkommen oder Naturschutzthemen berühren: Hier botanisch reizvolle Magerweiden (u.a. mit Borstgrasrasen-Fragmenten und zahlreichen Saumbiotopen) und Feuchtwiesen; u. a. mit Katzenpfötchen, Kreuzblümchen, Kuckucks-Lichtnelke und Knöllchen-Steinbrech.
 

Zielgruppe: Mitglieder der NZH-Mitgliedsverbände, Mitarbeiter/innen aus Gutachter-/Planungsbüros, weitere Interessierte (max. 20)
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Botanische Vereinigung für Naturschutz in Hessen (BVNH)



Stand: 20.03.19






22.05.19  
N 062
Entdeckungen im Zahlenwald - Ganzheitliches Lernen in der Natur
PDF-Datei

 
 
Der Wald ist nicht nur ein vielfältiges biologisches System, er bietet auch den Rahmen für zahlreiche und phantasievolle Aktivitäten mit Kindern, durch die diese einen Blick für Zahlen und ihre Eigenschaften sowie geometrische Formen entwickeln. In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer/-innen wie eine frühe mathematische Bildung mit Natur verknüpft und mit Kindern von 3 - 7 Jahren umgesetzt werden kann.
 

Zielgruppe: Multiplikator/-innen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung im (Wald-)Kindergartenbereich, insbesondere aus den NZH-Mitgliedsverbänden, Erzieher/-innen; ggf. Lehrkräfte und weitere Multiplikatoren für das 1. Grundschuljahr
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Zahlenland Prof. Preiß und Umweltberatung Landkreis Limburg-Weilburg



Stand: 20.02.19






23.05.19  
N 063
Emys-Workshop Europäische Sumpfschildkröte
 

 
 
Das hessische Artenschutzprogramm Europäische Sumpfschildkröte wurde 1999 aus der Taufe gehoben und seit 20 Jahren arbeiten wir nun an der Rückkehr der Sumpfschildkröte in die hessischen Auen.
Dieses stolze Jubiläum möchte die AG Sumpfschildkröte gemeinsam mit dem hessischen Umweltministerium (HMUKLV) und der Naturschutz-Akademie Hessen (NAH) zum Anlass nehmen, am internationalen Tag der Schildkröte einen Emys-Workshop durchzuführen.
Dabei wollen wir eine Rückschau auf die letzten beiden Jahrzehnte halten, aber auch die Herausforderungen der kommenden Jahre mit interessanten Vorträgen näher beleuchten.

 

Zielgruppe: Naturschutz- und Forstbehörden, Forstverwaltungen, Naturschutzverbände
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: AG Sumpfschildkröte, HMUKLV



Stand: 20.03.19




Seite 1/3 |< 1 2 3 >|