Seite 1/2 |< 1 2 >|
 
 

                       Veranstaltungen
Progr.
Oktober 2018


16.10.18  
N 135
Natura 2000 in Hessen - Artenhilfskonzept Feldhamster
 

neuer Termin
07.02.19
Workshop
 

Zielgruppe: Auf gesonderte Einladung: Ämter für ländlichen Raum, Untere Naturschutzbehörden, Regierungspräsidien
Arbeitskreis Feldhamsterschutz

Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Hesssisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie



Stand: 11.10.18




Januar 2019


18.01.19  
N004
Die novellierte hessische Kompensationsverordnung
 

 
 
Einführungsveranstaltungen für Behördenangehörige
 

Zielgruppe: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Behörden; vorrangig Naturschutzverwaltung und Hessen Mobil
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 08.01.19






23.01.19  
002
FÖJ/ÖBFD-Einsatzstellentagung
 

 
 
Informationsaustausch und Fortbildung für Betreuende der FÖJ-/ÖBFD-Einsatzstellen
 

Zielgruppe: FÖJ und ÖBFD Einsatzstellen
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 15.01.19






24.01.19  
N005
Die novellierte hessische Kompensationsverordnung
 

ausgebucht
 
Einführungsveranstaltungen für Behördenangehörige
 

Zielgruppe: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Behörden; vorrangig Naturschutzverwaltung und Hessen Mobil
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 08.01.19




Februar 2019


05.02.19  
N 008
Arterfassung mit MultiBaseCS Professional
Ehrenamt, Verbände und Planungsbüros

PDF-Datei

 
 
Die Software MultibaseCS löst in Hessen das in die Jahre gekommene Programm Natis ab. Die Veranstaltung richtet sich an Artspezialisten und ehrenamtliche Kartierter, die die kostenpflichtige Version des Programmes Multibase CS Professional kennenlernen und mit dem Programm Artdaten erfassen wollen.

Die Schulung ist nicht für die Arbeit mit der kostenfreien Version Multibase CS Home geeignet, geeignete Schulungen Multibase CS Home finden am 12.02. und 16.02. in der Naturschutz-Akademie Hessen statt.

 

Zielgruppe: Planungsbüros, Verbände und Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie



Stand: 21.01.19






06.02.19  
N009
Kompensation des Schutzgutes Boden in der Bauleitplanung und nach der neuen Hessischen Kompensationsverordnung
PDF-Datei

ausgebucht
 
Vorgaben und Anwendung der Arbeitshilfe zur Ermittlung des Kompensationsbedarfs für das Schutzgut Boden
 

Zielgruppe: Planungsbüros, Behördenmitarbeiter, insbesondere aus den Bereichen Bodenschutz und Naturschutz
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 10.01.19






07.02.19  
N000
Artenhilfskonzept Feldhamster
 

 
 
Workshop
 

Zielgruppe: Ämter für ländlichen Raum, Untere Naturschutzbehörden, Regierungspräsidien
der betroffenen Regionen, Arbeitskreis Feldhamsterschutz
(auf gesonderte Einladung)

Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 14.12.18






08.02.19  
N011
Die novellierte hessische Kompensationsverordnung
 

 
 
Einführungsveranstaltungen für Behördenangehörige
 

Zielgruppe: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Behörden
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 08.01.19






09.02.19  
N 012
Naturgemäßer Obstbaumschnitt
PDF-Datei

 
 
Obstbäume sind Kulturpflanzen und benötigen ein Mindestmaß an Pflege. Neben den Grundregeln der Obstbaumpflege soll das Verständnis des Wachstums der Obstbäume und ihre Reaktion auf die Schnittmaßnahme vermittelt werden. Die Fortbildung zeigt, welche Schnittmaßnahmen in Bezug auf die Obstart, Jahreszeit und Baumalter durchgeführt werden können. Außerdem werden wichtige Tipps zu Werkzeugen, Leitern und anderen Materialien gegeben. Nicht zuletzt fließen die Erfahrungen des Referenten in Bezug auf die ökologische Bedeutung der Obstwiese, die Sortenkunde und die Pflanzengesundheit in das Seminar ein.
 

Zielgruppe: alle Interessierten
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 07.01.19






12.02.19  
N 015
Einstiegsseminar - Arterfassung mit Multibase CS Home
PDF-Datei

 
 
Die Software Multibase CS löst in Hessen das in die Jahre gekommene Programm Natis ab. Die Veranstaltung richtet sich an Artspezialisten und ehrenamtliche Kartierter, die das Programm in der kostenfreien Version Multibase CS Home kennenlernen wollen und mit dem Arterfassungsprogramm arbeiten wollen.
In Hessen kann eine kostenlose Home Edition über das HLNUG bezogen werden.
Weitere Informationen zu Multibase CS finden Sie auf der Homepage des Herstellers 34U https://www.multibasecs.de, Dort können Sie auch eine 30 Tage Testversion herunterladen.

 

Zielgruppe: Ehrenamtliche Artkartierer
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie



Stand: 21.01.19






13.02.19  
N000
Natura 2000 in Hessen - Jahrestagung
 

 
 
 
 

Zielgruppe: Amtliche Schutzgebietsmanager, Maßnahmenplaner/-innen für hessische Natura 2000-Gebiete aus den Ämtern für den ländlichen Raum und von Hessen-Forst, ONB, Vogelschutzwarte
(geschlossener Teilnehmerkreis)

Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 14.12.18






15.02.19  
N017
Die novellierte hessische Kompensationsverordnung
 

ausgebucht, neuer Termin:
08.02.19
Einführungsveranstaltungen
 

Zielgruppe: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Planungsbüros
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 21.01.19






16.02.19  
N 018
Einstiegsseminar - Arterfassung mit Multibase CS Home
PDF-Datei

 
 
Die Software Multibase CS löst in Hessen das in die Jahre gekommene Programm Natis ab. Die Veranstaltung richtet sich an Artspezialisten und ehrenamtliche Kartierter, die das Programm in der kostenfreien Version Multibase CS Home kennenlernen wollen und mit dem Arterfassungsprogramm arbeiten wollen.

In Hessen kann eine kostenlose Home Edition über das HLNUG bezogen werden.
Weitere Informationen zu Multibase CS finden Sie auf der Homepage des Herstellers 34U https://www.multibasecs.de, Dort können Sie auch eine 30 Tage Testversion herunterladen.

 

Zielgruppe: Ehrenamtliche Artkartierer
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie



Stand: 21.01.19






23.02.19  
N 023
Naturgemäßer Obstbaumschnitt
PDF-Datei

 
 
Obstbäume sind Kulturpflanzen und benötigen ein Mindestmaß an Pflege. Neben den Grundregeln der Obstbaumpflege soll das Verständnis des Wachstums der Obstbäume und ihre Reaktion auf die Schnittmaßnahme vermittelt werden. Die Fortbildung zeigt, welche Schnittmaßnahmen in Bezug auf die Obstart, Jahreszeit und Baumalter durchgeführt werden können. Außerdem werden wichtige Tipps zu Werkzeugen, Leitern und anderen Materialien gegeben. Nicht zuletzt fließen die Erfahrungen des Referenten in Bezug auf die ökologische Bedeutung der Obstwiese, die Sortenkunde und die Pflanzengesundheit in das Seminar ein.
 

Zielgruppe: alle Interessierten
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 07.01.19






27.02.19  
N 021
Naturgemäßer Obstbaumschnitt für Kommunen
PDF-Datei

 
 
Obstbäume sind Kulturpflanzen und benötigen ein Mindestmaß an Pflege. Neben den Grundregeln der Obstbaumpflege soll das Verständnis des Wachstums der Obstbäume und ihre Reaktion auf die Schnittmaßnahme vermittelt werden. Die Fortbildung zeigt, welche Schnittmaßnahmen in Bezug auf die Obstart, Jahreszeit und Baumalter durchgeführt werden können. Außerdem werden wichtige Tipps zu Werkzeugen, Leitern und anderen Materialien gegeben. Nicht zuletzt fließen die Erfahrungen des Referenten in Bezug auf die ökologische Bedeutung der Obstwiese, die Sortenkunde und die Pflanzengesundheit in das Seminar ein
 

Zielgruppe: Kommunale Bedienstete, Bauhof, Grünflächenämter
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 17.01.19




März 2019


12.03.19  
029
Fortbildung für Anleitende in FÖJ/ÖBFD-Einsatzstellen
 

 
 
Fortbildung zur pädagogischen Begleitung in Einsatzstellen.
 

Zielgruppe: Anleitende in FÖJ-/ÖBFD-Einsatzstellen
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 15.01.19






16.03.19  
N 029
Naturgemäßer Obstbaumschnitt / Schlüchtern
PDF-Datei

 
 
Obstbäume sind Kulturpflanzen und benötigen ein Mindestmaß an Pflege. Neben den Grundregeln der Obstbaumpflege soll das Verständnis des Wachstums der Obstbäume und ihre Reaktion auf die Schnittmaßnahme vermittelt werden. Die Fortbildung zeigt, welche Schnittmaßnahmen in Bezug auf die Obstart, Jahreszeit und Baumalter durchgeführt werden können. Außerdem werden wichtige Tipps zu Werkzeugen, Leitern und anderen Materialien gegeben. Nicht zuletzt fließen die Erfahrungen des Referenten in Bezug auf die ökologische Bedeutung der Obstwiese, die Sortenkunde und die Pflanzengesundheit in das Seminar ein
 

Zielgruppe: Alle Interesssierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: NABU MKK



Stand: 07.01.19






16.03.19  
N 030
Vogel des Jahres 2019 : Die Feldlerche
 

 
 
Zum Jahresvogel 2019 wurde die Feldlerche gekürt. Wer kennt sie nicht, die oft nur als kleiner Punkt am Himmel zu sehen ist, dort auf der Stelle verharrt und uns mit seinem unverkennbaren Gesang den Frühling einläutet?
Die Feldlerche, die offene Kulturlandschaften braucht, ist aus gutem Grund jetzt bereits zum zweiten Mal zum Vogel des Jahres. Schon 1998 wurde davor gewarnt, dass sie vielerorts in Deutschland selten oder gar aussterben würde. Die Prognosen haben sich bestätigt. Der Bestand ist seitdem weiter deutlich zurückgegangen und der Himmel über Äckern und Feldern stiller geworden. Es fehlt dem Bodenbrüter zunehmend an geschützten Lebensräumen, die gerade für die Aufzucht des Nachwuchses so wichtig sind.
Auf der diesjährigen Jahresvogeltagung wird die Feldlerche mit ihren Lebensräumen, ihrer Lebensweise und Bestandsentwicklung vorgestellt. Zudem werden die Ursachen des Lebensraumschwundes und Maßnahmen thematisiert, die ihrem Bestandsrückgang und auch dem anderer Arten im Offenland entgegen wirken können.

 

Zielgruppe: Mitglieder von NABU, HGON und weiterer NZH-Mitgliedsverbände sowie sonstiger Natur- und Vogelschutzgruppen, Ortsbeauftragte der Vogelschutzwarte, Mitarbeiter/-innen aus Naturschutz- und anderen Fachverwaltungen, Planungsbüros, Kommunen, Universitäten und sonstige Interessierte.
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Naturschutzbund Hessen e.V. (NABU Hessen) , Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V. (HGON) und Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland (VSW)



Stand: 08.01.19






20.03.19  
N 000
Vögel für Kids
 

 
 
Vögel sind besonders gut geeignet, um Kinder an die Natur heranzuführen. Sie sind meist tagaktiv, leben sogar in direkter Nähe zum Menschen und lassen sich fast überall beobachten. Der Vogelgesang, eine zufällig am Boden entdeckte Feder oder die Fähigkeit der meisten Vögel, zu fliegen, wecken die Neugier vieler Kinder.
Dieses Seminar soll dazu anregen, Kinder auf eine Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Vögel zu führen. Auch wenn Vögel uns vielleicht auf den ersten Blick sehr vertraut erscheinen, ihre Lebensweise - vom Ei bis zum Flug in den Süden – steckt dennoch voller Überraschungen, die es zu entdecken gilt. Mit zahlreichen Aktionen und Spielideen können Kinder spielerisch unsere gefiederten Nachbarn verstehen lernen.

 

Zielgruppe: Multiplikatoren/-innen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung für den Vor- und Grundschulbereich wie z.B. Gruppenleiter/-innen aus den NZH-Mitgliedsverbänden,
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 08.01.19






22.03.19  
N 000
Biologische Vielfalt erkennen – Arten bestimmen:
Rauz und Spauz - Eulen im Wald / Burgwald

 

 
 
Ziel des Seminars ist, die in Hessen auftretenden Waldeulenarten kennenzulernen. Neben den Bestimmungsmerkmalen werden auch Ökologie und Schutzmaßnahmen in dieser Fortbildung vorgestellt. Die Bestimmung soll mit etwas Glück auch draußen in der Natur fortgesetzt werden.
Nach einer Einführung in das Thema steht im Verlauf des Seminars eine Exkursion auf dem Programm, die in verschiedene Eulen-Lebensräume des Burgwaldes führt.

 

Zielgruppe: Mitglieder der NZH-Mitgliedsverbände und sonstige Naturschutzgruppen,
Planungsbüros, Studierende; Mitarbeiter/-innen aus Naturschutz- und anderen Fachverwaltungen und sonstige Interessierte

Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V. (HGON)



Stand: 08.01.19




April 2019


03.04.19  
N000
Vorsorgender Bodenschutz
Fachbezogene Dienstbesprechung

 

 
 
 
 

Zielgruppe: Bodenschutzbehörden (auf gesonderte Einladung)
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 14.12.18






06.04.19  
N 043
FÖJ-Messe
 

 
 
Informationsveranstaltung zu FÖJ und ÖBFD mit den Einsatzstellen des Trägers Naturschutz-Zentrum Hessen, s. foej-hessen.de.
 

Zielgruppe: alle an FÖJ und ÖBFD Interessierten
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 15.01.19






13.04.19  
N 048
Obstbäume veredeln, Obstsorten erhalten
PDF-Datei

 
 
Schon 1000 v. Chr. kultivierten die Phönizier in ihren Obstgärten veredelte Bäume und Hippokrates berichtete über eine alte gärtnerische Tätigkeit – das Okulieren. Das Veredeln der Obstgehölze ist eine Art der ungeschlechtlichen Vermehrung. Dabei werden verschiedene Verfahren angewendet, weil die Obstarten und Sorten nur in Ausnahmefällen durch Samen sortenecht vermehrt werden können. Gerade beim Kernobst sind im Laufe der Jahrhunderte viele wertvolle Sorten entstanden, die bis heute nur durch das Veredeln erhalten werden können.
Wie durch das Veredeln dieses Genreservoir gesichert werden kann, wird anhand unterschiedlicher Techniken demonstriert.

 

Zielgruppe: Alle Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 14.01.19






27.04.19  
N 000
Biologische Vielfalt erkennen- Arten bestimmen:
Greifvögel für Einsteiger / Echzell

 

 
 
Ziel des Seminars ist, die häufigeren und regelmäßig in Hessen auftretenden Greifvogelarten kennenzulernen. Zur Bestimmung sind eindeutige, zweifelsfreie Merkmale bekannt, die in dieser Fortbildung vorgestellt werden. Doch diese Merkmale müssen draußen in der Natur dann auch "flugs" erkannt und zugeordnet werden.
Nach einer Einführung in das Thema mit Bestimmungsübungen am Vormittag, steht am Nachmittag des Seminars eine Exkursion auf dem Programm.

 

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände, sonstige Naturschutzvereine, Planungsbüros, Studierende; sonstige Interessierte
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V. (HGON)



Stand: 08.01.19




Mai 2019


22.05.19  
N 000
Entdeckungen im Zahlenwald - Ganzheitliches Lernen in der Natur
 

 
 
Der Wald ist nicht nur ein vielfältiges biologisches System, er bietet auch den Rahmen für zahlreiche und phantasievolle Aktivitäten mit Kindern, durch die diese einen Blick für Zahlen und ihre Eigenschaften sowie geometrische Formen entwickeln. In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer/-innen wie eine frühe mathematische Bildung mit Natur verknüpft und mit Kindern von 3 - 7 Jahren umgesetzt werden kann.
 

Zielgruppe: Multiplikator/-innen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung im (Wald-)Kindergartenbereich, insbesondere aus den NZH-Mitgliedsverbänden, Erzieher/-innen; ggf. Lehrkräfte und weitere Multiplikatoren für das 1. Grundschuljahr
Termin übernehmen

In Zusammenarbeit mit: Zahlenland Prof. Preiß und Umweltberatung Landkreis Limburg-Weilburg



Stand: 10.01.19




Seite 1/2 |< 1 2 >|