Seite 1/2 |< 1 2 >|
 
 

                       Veranstaltungen
Progr.
Februar 2021


05.02.21 - 06.02.21
N 063
Naturgemäßer Obstbaumschnitt - Grundlagen und Jungbaumpflege (Modul 1)
PDF-Datei

neuer Termin:
26.11.21
Obstbäume sind Kulturpflanzen und benötigen ein Mindestmaß an Pflege. Unter Beachtung der natürlichen Wuchsgesetze und Schnittregeln werden die Grundlagen mit Schwerpunkt auf Jung- und Ertragsbäume vermittelt. Die Fortbildung zeigt, welche Schnittmaßnahmen in Bezug auf die Obstart, Jahreszeit und Baumalter durchgeführt werden können. Ziel ist die Entwicklung eines tragfähigen Kronengerüstes. Ein fachgerechter Pflanzschnitt, eine systematische Kronenerziehung (Erziehungsschnitt) und die Behandlung in der Ertragsphase sind die Kerninhalte. Außerdem werden wichtige Tipps zu Werkzeugen, Leitern und anderen Materialien gegeben. Nicht zuletzt fließen die Erfahrungen des Referenten in Bezug auf die ökologische Bedeutung der Obstwiese, die Sortenkunde und die Pflanzengesundheit in das Seminar ein.
 

Zielgruppe: Alle Interessierten
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 22.01.21






19.02.21 - 20.02.21
N 042
Naturgemäßer Obstbaumschnitt - Altbaumpflege (Modul 2)
PDF-Datei

neuer Termin:
03.12.21
Alte Obstbäume sind ökologisch besonders wertvoll. Aus obstbaulicher Sicht sind sie in der Regel ungepflegt, nicht mehr vital oder instabil. Auf der Grundlage der natürlichen Wachstumsgesetze und Schnittregeln (Modul 1), wird die fachgerechte Obstbaumpflege von der Ertrags- bis zur Altersphase behandelt. Es wird vermittelt, wie die z.T. jahrelang nicht mehr gepflegten Altbäume systematisch geschnitten und somit stabilisiert und vitalisiert werden können.
In der Praxis werden das sichere Arbeiten mit Leitern und der Einsatz der Kurzsicherung in Verbindung mit dem Klettergurt gezeigt.

 

Zielgruppe: Alle Interessierten, die bereits an Modul 1 teilgenommen haben.
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 22.01.21






26.02.21 - 27.02.21
N 055
Naturgemäßer Obstbaumschnitt - Grundlagen und Jungbaumpflege (Modul 1)
PDF-Datei

neuer Termin:
28.11.21
Obstbäume sind Kulturpflanzen und benötigen ein Mindestmaß an Pflege. Unter Beachtung der natürlichen Wuchsgesetze und Schnittregeln werden die Grundlagen mit Schwerpunkt auf Jung- und Ertragsbäume vermittelt. Die Fortbildung zeigt, welche Schnittmaßnahmen in Bezug auf die Obstart, Jahreszeit und Baumalter durchgeführt werden können. Ziel ist die Entwicklung eines tragfähigen Kronengerüstes. Ein fachgerechter Pflanzschnitt, eine systematische Kronenerziehung (Erziehungsschnitt) und die Behandlung in der Ertragsphase sind die Kerninhalte. Außerdem werden wichtige Tipps zu Werkzeugen, Leitern und anderen Materialien gegeben. Nicht zuletzt fließen die Erfahrungen des Referenten in Bezug auf die ökologische Bedeutung der Obstwiese, die Sortenkunde und die Pflanzengesundheit in das Seminar ein.
 

Zielgruppe: Alle Interessierten
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 22.01.21




März 2021


04.03.21  
N 143
Geheime Welt der Bienen
PDF-Datei

ausgebucht
 
Bienen arbeiten zusammen und miteinander. Gemeinsam bilden sie das Bienenvolk. Einiges weiß man bereits über diesen "Schlüsselorganismus im Naturhaushalt". Anderes liegt nach wie vor im Dunkeln. Mit immer raffinierteren Methoden gelingt es
mittlerweile, tiefer und tiefer in das Innenleben der Bienenvölker einzudringen. Dabei kommen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus – es ergeben sich immer neue Fragen. Und je mehr wir wissen, desto größer werden unsere Achtung und unser Respekt vor den Leistungen des Bienenvolks.
Der Vortrag beleuchtet eine Reihe ganz unterschiedlicher, faszinierender Aspekte im System "Bienenvolk" – zum Beispiel den Wabenbau, die Nestklimatisierung im Sommer wie im Winter oder besondere Verhaltensweisen, wie das Schlafen und die Flugaktivität der Bienen während einer Sonnenfinsternis.

 

Zielgruppe: Imker/innen; alle Interessierten
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 10.02.21






12.03.21 - 13.03.21
N 029
Naturgemäßer Obstbaumschnitt - Altbaumpflege (Modul 2)
PDF-Datei

neuer Termin:
05.12.21
Alte Obstbäume sind ökologisch besonders wertvoll. Aus obstbaulicher Sicht sind sie in der Regel ungepflegt, nicht mehr vital oder instabil. Auf der Grundlage der natürlichen Wachstumsgesetze und Schnittregeln (Modul 1), wird die fachgerechte Obstbaumpflege von der Ertrags- bis zur Altersphase behandelt. Es wird vermittelt, wie die z.T. jahrelang nicht mehr gepflegten Altbäume systematisch geschnitten und somit stabilisiert und vitalisiert werden können.
In der Praxis werden das sichere Arbeiten mit Leitern und der Einsatz der Kurzsicherung in Verbindung mit dem Klettergurt gezeigt.

 

Zielgruppe: Alle Interessierten, die bereits an Modul 1 teilgenommen haben.
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 22.01.21






26.03.21  
N053
Einführung in das Arterfassungsprogramm Multibase CS
 

 
 
 
 

Zielgruppe: Ehrenamt, Werkvertragnehmer
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit: HLNUG



Stand: 27.11.20






27.03.21  
N056
Faunistentag
 

verschoben, Termin folgt
 
 
 

Zielgruppe: Verbände, Behörden, Büros, Forschungseinrichtungen, Facharbeitskreise
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit: FLAGH



Stand: 26.02.21




April 2021


16.04.21  
N 035
Obstbäume veredeln - Obstsorten erhalten (Modul 3)
PDF-Datei

 
 
Schon 1000 v. Chr. kultivierten die Phönizier in ihren Obstgärten veredelte Bäume und Hippokrates berichtete über eine alte gärtnerische Tätigkeit – das Okulieren. Das Veredeln der Obstgehölze ist eine Art der ungeschlechtlichen Vermehrung. Dabei werden verschiedene Verfahren angewendet, weil die Obstarten und Sorten nur in Ausnahmefällen durch Samen sortenecht vermehrt werden können. Gerade beim Kernobst sind im Laufe der Jahrhunderte viele wertvolle Sorten entstanden, die bis heute nur durch das Veredeln erhalten werden können.
Wie durch das Veredeln dieses Genreservoir gesichert werden kann, wird anhand unterschiedlicher Techniken demonstriert.

 

Zielgruppe: Alle Interessierten
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 11.12.20






17.04.21  
N 039
Obstbäume veredeln - Obstsorten erhalten (Modul 3)
PDF-Datei

 
 
Schon 1000 v. Chr. kultivierten die Phönizier in ihren Obstgärten veredelte Bäume und Hippokrates berichtete über eine alte gärtnerische Tätigkeit – das Okulieren. Das Veredeln der Obstgehölze ist eine Art der ungeschlechtlichen Vermehrung. Dabei werden verschiedene Verfahren angewendet, weil die Obstarten und Sorten nur in Ausnahmefällen durch Samen sortenecht vermehrt werden können. Gerade beim Kernobst sind im Laufe der Jahrhunderte viele wertvolle Sorten entstanden, die bis heute nur durch das Veredeln erhalten werden können.
Wie durch das Veredeln dieses Genreservoir gesichert werden kann, wird anhand unterschiedlicher Techniken demonstriert.

 

Zielgruppe: Alle Interessierten
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 11.12.20






18.04.21  
N 040
Obstbäume veredeln - Obstsorten erhalten (Modul 3)
PDF-Datei

 
 
Schon 1000 v. Chr. kultivierten die Phönizier in ihren Obstgärten veredelte Bäume und Hippokrates berichtete über eine alte gärtnerische Tätigkeit – das Okulieren. Das Veredeln der Obstgehölze ist eine Art der ungeschlechtlichen Vermehrung. Dabei werden verschiedene Verfahren angewendet, weil die Obstarten und Sorten nur in Ausnahmefällen durch Samen sortenecht vermehrt werden können. Gerade beim Kernobst sind im Laufe der Jahrhunderte viele wertvolle Sorten entstanden, die bis heute nur durch das Veredeln erhalten werden können.
Wie durch das Veredeln dieses Genreservoir gesichert werden kann, wird anhand unterschiedlicher Techniken demonstriert.

 

Zielgruppe: Alle Interessierten
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 11.12.20






18.04.21  
N077
Artenkenner*in: Käfer
PDF-Datei

 
 
Dieses Seminar bietet Einsteigern einen Überblick über die typischen Merkmale, die Ökologie und das Vorkommen von Käfern. Sie erhalten Informationen über den aktuellen Erfassungsstand der hessischen Käferfauna und lernen Bestimmungsschlüssel und Nachweismethoden kennen. In Kleingruppen machen Sie erste Erfahrungen in der Bestimmung häufig auftretender Käferarten.
 

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände, Interessierte
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit: NABU



Stand: 02.03.21






22.04.21  
N 072
Natura2000 - Jahrestagung
 

 
 
 
 

Zielgruppe: Amtliche Schutzgebietsmanager, Maßnahmenplaner/-innen für hessische Natura 2000-Gebiete aus den Ämtern für den ländlichen Raum und von Hessen-Forst, ONB, Vogelschutzwarte
(geschlossener Teilnehmerkreis)

Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 25.01.21






24.04.21  
N 048
Der Biber in Hessen
PDF-Datei

 
 
Dieser Workshop dient dem Austausch der Praktiker im Biberschutz anhand konkreter Biberreviere in der Landschaft. Vermittelt werden auch biologische Grundlagen und der aktuelle Stand von Biberverbreitung und Management in Hessen.
 

Zielgruppe: Mitglieder der NZH-Mitgliedsverbände und anderer Naturschutzorganisationen, insbes. NABU-Biberbetreuer, weitere Interessierte (max. 18 Pers.)
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit: NABU Hessen



Stand: 19.02.21






24.04.21  
N049
Artenkenner*in: Amphibien
 

 
 
 
 

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände, weitere Int.
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit: NABU



Stand: 27.11.20




Mai 2021


05.05.21  
N018
Einführung Arterfassung mit Multibase für Werkvertragnehmer und Ehrenamt
 

 
 
 
 

Zielgruppe: Werkvertragnehmer und Ehrenamt die mit der Multibase Version Professionel arbeiten wollen
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit: HLNUG



Stand: 27.11.20






06.05.21  
N 002
Vorstellung der Ergebnisse des Pilotprojekts "Bodenschutzkonzept Wetzlar"
 

 
 
 
 

Zielgruppe: Kommunen
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 25.01.21






14.05.21 15.05.21
N033
Artenkenntnis für alle - Waldameisen
 

 
 
 
 

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände, weitere Int.
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit: ASW Hessen e.V.



Stand: 27.11.20






28.05.21  
N059
Fotografie - Erlebte Natur
 

 
 
 
 

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände, Interessierte
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 27.11.20




Juni 2021


05.06.21  
N075
Artenkenner*in: Artbestimmung per App
 

 
 
 
 

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände, Interessierte
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit: NABU



Stand: 27.11.20




Juli 2021


10.07.21  
N024
Tagfalter/Schmetterlinge
 

 
 
 
 

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände, weitere Int.
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit: NABU



Stand: 27.11.20






23.07.21  
N 045
Baumgesundheit und visuelle Kontrolle (Modul 4)
PDF-Datei

 
 
Grundlage für einen erfolgreichen Obstbau ist die Baumgesundheit. In diesem Modul geht es um Maßnahmen, die zum Erhalt und zur Wiederherstellung der Vitalität der Obstbäume beitragen. Klimaveränderungen und andere Stressfaktoren strapazieren die Widerstandsfähigkeit und es können neue (invasive) Schadorganismen auftreten. Verschiedene Maßnahmen die zur Förderung der Vitalität und Baumgesundheit dienen, werden vorgestellt und praktisch ausprobiert. Obstkrankheiten und Schädlinge werden vorgestellt und umweltschonende Bekämpfungsmaßnahmen vermittelt
 

Zielgruppe: Alle Interessierten
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 11.12.20






24.07.21  
N 050
Sommerschnitt und Pflege an Obstgehölzen (Modul 5)
PDF-Datei

 
 
Einen wesentlichen Teil der Obstgehölzpflege stellt der Kronenschnitt dar, wobei sich die Maßnahme in der Regel auf den Winter (Ruhephase) konzentriert. Dass Obstbäume erfolgreich in der Vegetationsperiode geschnitten werden können, beweist nicht nur der früher bedeutsame Formobstbau (Obstspalier). Aus baumbiologischer Sicht kann die Sommerbehandlung eine gute Alternative sein. Ein frühzeitiger "Sommerriss" steuert das Wachstum und verhindert aufwändige Schnitte im Winter. Der klassische Sommerschnitt beruhigt die Triebleistung. Speziell der Schnitt an gummiflussgefährdeten Süßkirschen und der Walnuss haben sich bei der Ernte oder nach abgeschlossenem Wachstum im August/September als vorteilhaft herausgestellt.
 

Zielgruppe: Alle Interessierten, die an Modul 1 teilgenommen haben
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 11.12.20




September 2021


04.09.21  
N 017
Birnen in der Landschaft - eine fast vergessene Obstart
PDF-Datei

 
 
Dass die Birne nicht an die wirtschaftliche Bedeutung des Apfels herankommt, mag verschiedene Gründe haben. Im 19. Jh. war sie jedoch noch größer als beim Apfel. Insbesondere die robusten und ertragreichen Wirtschafts- und Mostbirnen waren weit verbreitet. Sie dienten als Zuckerersatz und der Ernährung im Winter. Heute spielt der wirtschaftliche Nutzen eine untergeordnete Rolle. Die Verarbeitung zu Kompott, Dörrobst oder Birnenmost ist nur noch selten zu beobachten. Dafür haben die landschaftsprägenden Birnenbäume einen hohen ökologischen Wert. Blühende Birnenbäume bieten eine besondere Augen- und Bienenweide. Doch gerade die Geschmacksvielfalt, welche an Fülle von unbeschreiblichen Aromen geprägt ist, macht die Birne für Fruchtgenießer zu einer pomologischen Kostbarkeit. Im zweiten Teil des Seminares gibt es eine Exkursion in das Natura2000-Gebiet "Weinberg bei Wetzlar", bei der verschiedene landschaftsprägende Birnen bestaunt und verkostet werden können.
 

Zielgruppe: Alle Interessierten
Termin übernehmen

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)


In Zusammenarbeit mit: ---



Stand: 11.12.20






11.09.21  
N026
Fotografie-Erlebte Natur
 

 
 
 
 

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände, Interessierte
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit:  



Stand: 27.11.20






24.09.21  
N051
Arterfassung mit Multibase CS für Fortgeschrittene
 

 
 
 
 

Zielgruppe: Erfahrene Anwender von Multibase
Termin übernehmen

Veranstalter: Naturschutz-Zentrum Hessen - Akademie für Natur- und Umweltschutz e.V.


In Zusammenarbeit mit: HLNUG



Stand: 27.11.20




Seite 1/2 |< 1 2 >|